Woljumetrika

>

Der Professor nutriziologii, der Direktor des Labors des Nahrungsverhaltens an der Universitat Pennsylvania, bekannter Diatassistent Barbara Rolls hat 20 Jahre durchgefuhrt, den Prozess der Sattigung und seinen Einfluss auf den Appetit, und die Entwicklung der Verfettung studierend. Aufgrund der Forschungen hat sie die eigene diatetische Methodik – woljumetriku (von angl entwickelt. volume – der Umfang). Ihre Effektivitat darin, dass die Nahrung wahlend, die weniger der Kalorien im Hinblick auf eine Portion enthalt, Sie konnen die Zahl aufgeessen vergrossern, aber, dabei und den allgemeinen Kaloriengehalt der Ration zu verringern.

Laut der Forschung, die von Barbara Rolls in 2011 in veroffentlicht ist «Amerikanische Zeitschrift einer klinischen Ernahrung», die Menschen, die vor dem Essen des Imbisses anwenden, auf 25 % bestehend dem Gemuse, essen auf 360 Kilokalorien weniger auf. Das heit wenden wir eigentlich je grosser der Nahrung an, desto wir den Appetit schneller zahmen und desto weniger Kalorien bekommen wir im Endeffekt. Und wir wenn nach dem Mahl das angenehme Gefuhl der Sattheit erproben, so ist mehr es desto bei uns als die Chancen an solcher Diat auf der standigen Grundlage festzuhalten. Dabei ist es ganz unverbindlich, auf die Lieblingsplatten zu verzichten. Nur muss man mahalten. Zu solchem Ma in woljumetrike dient die Kennziffer der Dichte der Kalorien, das heit die Zahl der Kalorien, die auf 100 g des Produktes (der Kilokalorie/g) fallt.

Zum Beispiel. In einer Tasse der Rosinen sind 434 Kilokalorien, und in der Tasse der Weintraube – nur 104 Kilokalorien enthalten, das heit unterscheiden sich die Rosinen durch die hohere Dichte der Kalorien, als die Weintraube: 2,6 gegen 0,6. Was es in der Praxis bedeutet Der frischen Beeren kann man ohne jeden Schaden fur die Figur dreimal so viel, als getrocknet aufessen. Im alltaglichen Leben die Kennziffer der Dichte der Kalorien ziemlich leicht zu benutzen. Er kann zum Orientierungspunkt bei der Auswahl dieser oder jener Lebensmittel dienen. Die Nahrung, deren energetischer Wert man viel weniger, als das Gewicht, in die Ration ohne Beschrankungen aufnehmen kann: diese Mehrheit des Gemuses und der Fruchte. Wenn die Dichte der Kalorien von 0,6 bis zu 1,5 bildet, das heit ist solche Lebensmittel, aber in der vernunftigen Zahl, nicht perejedaja moglich, ist betrifft die Graser, das Fastenfleisch, obesschirennych der Milchlebensmittel. Man kann die Nahrung mit der Dichte der Kalorien von 60 до150 die Kilokalorie auf 100 g und dabei abzumagern essen oder, das Gewicht je nach dem Niveau der physischen Belastung und der Geschwindigkeit des Metabolismus festzuhalten. Und mit den Lebensmitteln, in deren Kalorien ist mehrmals grosser enthalten, als die Masse der Portion (mit der Dichte von 150 Kilokalorien auf 100 bildet): vom Kase, dem fettigen Fleisch, das Brot, den Suigkeiten – braucht man, vorsichtiger zu sein. Solche dichte Nahrung braucht man, und zu kompensieren von der groen Menge des Essens mit der niedrigen Dichte der Kalorien zu beschranken. Auch berat Doktor Rolls, auf den allgemeinen Tageskaloriengehalt der Ration zu folgen. Sie hangt vom Alter ab soll nicht ubertreten: in 21-25 Jahre – 2 Tausend Kilokalorie, in 26-50 Jahre – 1,8 Tausend Kilokalorie, in 51 + – 1,6 Tausend Kilokalorie.


DIE NAHRUNGSELEMENTE

Die Dichte der Kalorien dieses oder jenes Produktes beeinflussen 3 Faktoren: das Wasser, der Zellstoff, das Fett.

Das Wasser – die Hauptkomponente. Er gibt der Nahrung den Umfang und dabei enthalt die Kalorien nicht. Zum Beispiel, die Pampelmuse besteht aus dem Wasser auf 90 %, in der Halfte der Frucht (1 Portion) nur 39 Kilokalorien; die Mohren – auf 88 %, der Halbtasse der Mohren sind die nur 25 Kilokalorien. Die Grundlage woljumetriki gerade bildet die flussige und mit der Feuchtigkeit reiche Nahrung eben: die Suppen, die Fruchte, das Gemuse.

Der Zellstoff nicht nur gibt der Nahrung den Umfang, sondern auch langsam wird verdaut, so, gibt die vollere und lange Sattigung bei Minimum der Kalorien. Mit dem Zellstoff sind das selben Gemuse und die Fruchte, sowie die Graser reich.

Die Fette verfugen uber die hochste Dichte der Kalorien: 9 Kilokalorien in 1 Es ist es doppelt so hoch, als bei den Eiweissen und den Kohlenhydraten. Zum Beispiel, 1 tschajn. Der Loffel der Butter enthalt ebensoviel der Kalorien, es ist wieviel 2 Tassen brokkoli.

WOLJUM-LENKTE

WENDEN Sie das Gemuse ODER die Fruchte Mit einer BELIEBIGEN Aufnahme der Nahrung an. Je sie sotschneje, desto besser. Selbst wenn Sie der Umfang der Nahrung auf Kosten vom Gemuse um das Dreifache vergroern werden, werden Sie Sie alle gleich abmagern! Jedoch erinnern Sie sich, dass man ohne Beschrankungen das Gemuse nur ohne Fette anwenden kann.

Essen Sie … VOR dem Essen. Beginnen Sie mit der Platte, die den tuchtigen Platz im Magen belegen wird: der Suppe oder des Salates. Die Suppe kann gemuse-, auf der nicht festen Bruhe sein. Der Salat – auf das Mittagessen und das Abendessen gemuse-, zum Fruhstuck frucht-.

GENIEEN die Art des VOLLEN Tellers. Dabei handelt ins Gehirn das Signal uber das Vergnugen, und sofort wo es das Vergnugen gibt, dort gibt es kein Risiko perejedanija.

VERZICHTEN Sie AUF die Eiweisse nicht. Die Eichhorner geben eine mehr langwierige Sattigung. Dazu bedroht die nicht fettige Eiweinahrung mit dem Erscheinen des uberflussigen Gewichts nicht. In der Rolle des vollwertigen Eiweisses in der Ration kann die Milch mit morgen- mjusli, die Bohne oder tofu im Salat, das Stuckchen des Fisches, der Truthenne, des Rindfleisches zum Mittagessen oder dem Abendessen sein.

DAS TAGESMENU WLJUMETRIKI

Das Fruhstuck: mjusli oder der Brei (auf der Magermilch oder dem Wasser) mit den Fruchten/Beeren, die ungefahr die Halfte des ersten und Hauptmahles des Tages bilden sollen.

Das ZWEITE Fruhstuck: obesschirennyj jogurt, ist ein wenig es Fruchte und das Stuckchen des Kases.

Das Mittagessen: die Fastensuppe aus dem Gemuse, das Fastenfleisch und das Gemuse, die auf ein Paar vorbereitet sind, in der Backrohre oder otwarnyje.

Das Abendessen: der Fisch, zum Beispiel, mit dem wilden Reis und geschmort nekrachmalistymi vom Gemuse mit der niedrigen Dichte der Kalorien, sollen sie die Halfte der gewohnheitsmaigen Portion der Beilage ersetzen.

PEREKUSSY: der diatetische Quark, den nicht fettigen Kase, die Fruchte, diatetisch chlebzy.

Die Getranke: das Mineralwasser, den grunen Tee, sweschewyschatyje die Safte, die Frucht-Milchcocktails.

Der Artikel ist nach den Materialien der Zeitschrift gutgemeinte Rate 11/2013 veroffentlicht

Der Text: Lija Radowa.

Das Material hat Julija Dekanowa vorbereitet