Warum altern wir

>

Es ist eine Menge der Theorien, die das Altern erklaren bekannt. Ein schreiben dem Wein auf die angeborenen Programme zu, die von der Natur gelegt sind, andere – auf den schadlichen Einfluss der auerlichen Faktoren u.a. die Langen Jahre wurde das Altern den biologischen Prozess angenommen, jetzt fingen an, immer mehr der Aufmerksamkeit auf den psychologischen Einfluss der Gesellschaft, auf den Seelenzustand zu wenden. Bis jetzt dauert die Suche eines-einzigen Gens, des Hormons – im Allgemeinen, den Knopf, auf die man und stellen das Alter auf die Pause der Jahre in 30 – also, oder wen drucken kann wenn wird wunschen. Aber immer mehr kommen der Gelehrten zum Schluss, dass das Welken – die Untersuchung vieler Grunde.

4 Mechanismen des Alterns:

¦ die Prozesse, die auf der Hohe der Gene gestartet werden;


¦ die ungunstigen okologischen Einwirkungen;

¦ die Tatigkeit des hormonalen Systems;

¦ das Altern auf der Hohe der Kafige.

Der Theorien, wie diese Mechanismen, noch grosser arbeiten. Und insgesamt erganzen sie einander ausgezeichnet. Die Hauptpostulate wissend, kann man nicht die groen Eroffnungen erwarten und, die eigene antiejdsch-Lebensweise entwickeln. Doch wunscht niemand sich das lange Alter, alle traumen von der ewigen Jugend!

Die Theorien des Alterns

Die adaptazionno-reguljatornaja Theorie ist darauf gegrundet, dass sich die Groe, die Entwicklung und die Lebensdauer des Organismus davon klaren, wie darin 2 paralleleProzesse geschehen: der Verschlei und die Reparatur. Es wird angenommen, dass der Verschlei deutlich wegen der Verstoe in der Arbeit der Hauptgene, die die Aktivitat aller Ubrigen verwalten gezeigt wird. Im Endeffekt mit zunehmendem Alter im Organismus des Stoffes, die notig sind (sagen wir, fur die Arbeit des Gehirns), ungenugend produziert werden. Zum Beispiel, das Defizit im Gehirn bestimmter Stoffe und den Uberfluss andere bringt zur Krankheit Alzgejmera.

Ein Gene schlafenein, wenn es seiner, ganz sein nicht muss, und andere im Gegenteil konnen und nassintesirowat die Stoffe aus Versehen aktiviert werden, fahig zu vergiften und ganze Organe und die Systeme zu zerstoren. Gerade entstehen so nach Meinung der Autoren der Theorie, die Atherosklerose, der Krebs, die Zuckerkrankheit des 2. Typs, der Krankheit Parkinsona und Alzgejmera.

Ausgehend von dieser Theorie, war die Idee vorgebracht – zu lernen, die Arbeit der Gene zu regulieren. Doch ist fur die Arbeit eines jedes von ihnen etwas von auen notwendig: die gewissen Materien, aus denen das Gen andere erzeugt, und die gewissen Substationen, die ihm uber die Notwendigkeit etwas mitteilen zu bauen. Wenn dieser und ihnen die ahnlichen Stoffe zu kurzen zu vergrossern oder, wird das Gen erzwungen sein, sich aktiver oder im Gegenteil zu benehmen, einzuschlafen. Wobei es ganz unverbindlich ist, irgendwelche Praparate dazu zu trinken. Welche Prozesse im Organismus das Rauchen, allen naslyschany startet Es ist die Einwirkung der Stoffe aus dem verbrennenden Tabak auf die Gene eben. Anderes Beispiel: die Suigkeiten in der groen Menge schlaferndie Gene, die fur die Sensibilitat zum Suen verantwortlich sindein. Wirklich, die Aktivitat warum zu zeigen, wenn es des Zuckers und so voll ist So entwickelt sich die Zuckerkrankheit des 2. Typs. Auerdem ist es vor kurzem bestimmt: Wenn wir fast ohne Bewegung mehr 2 Stunden nacheinander sitzen, erlischt bei uns die Arbeitder Gene des Antialterns und wird die Arbeit der Gene, die die Entwicklung der Altersschwache und die greisenhaften Leiden provozieren gestartet. Man muss in buchstablichen Sinn des Wortes das Blut vertreiben ist als einmal pro 2-4 Stunden nicht seltener, um den Genen zu signalisieren: «Ich bin noch bei den Schaffen nicht im Begriff, zu altern!»

nejroendokrinnaja, sie hormonal, entweder elewazionnaja, oder ontogenetitscheskaja war die Theorie vom einheimischen Biochemiker und Gerontologen W.M.Dilmanom entwickelt. Er hat bewiesen, dass sich die Aktivitat und die Zahl der Hormone mit zunehmendem Alter andern. Diese Veranderungen sind von der Natur gelegt, damit der Mensch reifen konnte, gebaren und die Kinder aufziehen, und dann, fur die neuen Menschen Platz machen. Das Hauptorgan dieses Systems – gipotalamus, das Grundstuck des Gehirns. Er ist gegen die Hormone empfindlich und gibt das Signal schelesam: dieser Stoffe zu produzieren es ist mehr, jenen ist weniger. Mit zunehmendem Alter sinkt seine Sensibilitat, und in der Arbeit scheles fangt die Unstimmigkeit an. Es sinken die Signale auf die Produktion ein Hormone (sexuell, der Groe, des Traumes). Und anderer Stoffe, die die inneren Entzundungen provozieren, die Verfettung, die Hypertonie, der Diabetes wird grosser im Gegenteil. Aller nimmt, weil gipotalamus schlecht sie wahr, ihm scheint es, dass sie fehlt, er und verstarkt das Signal auf die Leistung. Diese Theorie hat die gegenwartige Explosion in der Wissenschaft uber die Verjungung erzeugt. Sahen bodrenkich die europaischen und amerikanischen alten Mannchen Jetzt wird samestitelnaja die hormonale Therapie (SGT) breit verwendet. Die Richtig ausgewahlte Dosierunghilft, mit podysnossiwschejsja von der Schilddruse oder dem Diabetes zu leben. SGT kann die Erscheinungsformen der Wechseljahre bei den Frauen korrigieren und, von den traurigen Gedanken der Manner befreien, den Muskel- und nervosen Tonus verbessern, die Arbeit der Behalter normalisieren. Es wird auf dem Zustand der Haut, des Haares, die Stimmung und sogar die intellektuellen Moglichkeiten positiv widergespiegelt. Aber sich, die Hormone ernennen darf es nicht! Im Ideal braucht man, die Analyse auf alle Haupthormone der Jahre in 25, also, oder abzugeben wenn Sie daruber nachgedacht haben. Und nach 35 oder wenn die Altersveranderungen beginnen werden, zu beunruhigen, die Forschung zu wiederholen. Endokrinolog wird die Daten vergleichen und wird bestimmen, wessen und muss man wieviel erganzen.

Die Theorie der freien Radikalen

Fast ist sie gleichzeitig bei Amerikaner D.Charmana und sowjetisch fisikochimika N. M.Emmanuelja geboren worden. Die freien Radikalen – die aktiven Formen des Sauerstoffs – sind in der verschmutzten Luft der groen Stadt im Uberfluss enthalten und entstehen innerhalb des Organismus, zum Beispiel, nach dem Stress. Sie sind und okisljajut, das heit beschadigen, jede lebendig und sogar die nicht lebendigenStrukturen (das popularste Schulbeispiel – der Rost) sehr aktiv, beweglich. Aus zerstort bewirken sie sich ahnlich auch! Die Beschadigungen werden angesammelt, und fruh hort oder spat der Organismus auf, mit den Zerstorungen zurechtzukommen. Wie sie gezeigt werden Die Haut verliert die Elastizitat, die Organe konnen, mit den Zerstorungen zurechtzukommen. Wie sie gezeigt werden Die Haut verliert die Elastizitat, die Organe konnen nicht normal arbeiten, und einige Kafige und verwandeln sich … die Natur gar hat in uns das System des Schutzes vor dem Uberfluss der freien Radikalen gelegt, das man unterstutzen muss. Sie bilden wie die im Organismus produzierten Fermente, als auch des Stoffes, die wir von auen bekommen. Die am meisten Hauptkomponenten dieses Systems – die Vitamine Und, Mit, JE und das Selen. antioksidantami – mit den Verteidigern von den freien Radikalen – sind der grune Tee, tomaty reich, die dunklen Beeren sind sie u.a. enthalten, wie es, grotenteils im Gemuse, des Krauts, die Beeren, die Fruchte, die Samen, die Nusse sichtbar ist. Wobei in den organischen Fruchten, das heit gezuchtet dedowskim in der Weise, wildwachsend, als sie ist mehr es. Wenn auch diese Lebensmittel die Grundlage der Ration bilden werden! BADy sind auch gut, aber nach Magabe.

Die Theorie des programmierten Niederganges des Kafigs (apoptosa) ist von Akademiemitglied W.P.Skulatschewym entwickelt. Der Autor hat sich darauf konzentriert, dass die freien Radikalen in mitochondrijach – «die Quellen der Energie» die Kafige anrichten. In der Norm sollen jener den Lebenszyklus und samorasobratsja in die Teile gehen, die die benachbarten elementaren Systeme verwenden. Rein und ohne Abfalle! Aber die freien Radikalen, mitochondrii zerstorend, zwingen die Kafige, fruher als die Frist zu sterben. Als Ergebnis ihrer kommt grosser um, als sich bildet. Es erscheint der Zellmull anstelle der lebendigen und aktiven Kafige. antioksidantami beladen zu werden. Besonders hilft mitochondrijam lipojewaja die Saure (ist in der Pflanzennahrung). Sich grosser in der frischen Luft zu bewegen, damit in mitochondrii die Nahrstoffe fur das Erhalten der Energie, und mit ihnen und kostbar antioksidanty aktiver handelten.

Die Theorie kreuz- sschiwok

Sie ruft vom Hauptschuldigen die Glukose – der Zucker aus. Wenn sie es ist viel, so behandelt sie nicht aller in den Brennstoff fur die Muskeln, wie es von der Natur beabsichtigt ist. Nach unseren inneren Weiten umherwandernd, kleben die herrenlosen Molekule der Glukose (nahen) die Molekule der Eiweisse untereinander. Wegen seiner horen die Kafige normal auf, zu arbeiten, die Stoffe verlieren die Elastizitat. Die bemerkenswertste Erscheinungsform solche sschiwok – die Falte. Es ist noch schlechter, dass sich die ahnlichen Nahten in den Kafigen der Blutgefae und der Lungen bilden. Es sind die Praparate schon entwickelt, die die Molekule sticken. Aber es ist besser, mit der Prophylaxe umzugehen. Es gibt mehrere Suen. In der ausreichenden Zahl das rote nicht fettige Fleisch, das den Stoff karnosin enthalt, das die Eiweisse von sschiwok schutzt. Es gibt als mehrere Bewegung – es verbrennt die Glukose aktiv.

Die Theorie sozial-psychologisch rasobschtschestwlenija bezeichnet, dass, je der Mensch alterer ist, desto er sich weniger mit anderen Menschen umgeht. So schaltet der Ausgang auf die Rente aus der Gesellschaft heftig aus, verringert das Einkommen und tauscht die Rolle in der Gesellschaft. Der Mensch verliert die gewohnheitsmaigen Kontakte und die Aktivitat. Und es wenn sich noch zeigt, dass beim Rentner weder der Interessen, noch das Hobby gibt es… Der Organismus empfindet sich von etwas unnutz und beginnt ungestum drjachlet. Man muss des Lebens nicht ausfallen!Sich (nach Moglichkeit und mit den jungen Mannern zu umgehen, wobei auf die ihnen interessanten Themen), das Neue zu erkennen. Man muss sowohl das Gehirn, als auch den Korper beladen. Deshalb braucht man, die physische Bewegung nicht zu vergessen, es kann Training fur den Verstand auch werden. Das Fahrrad, die Werbefilme, der Yoga ist niemals fruh und niemals spat! Der Mensch ist jung, bis er groe Plane hat!

Der Artikel ist nach den Materialien der Zeitschrift gutgemeinte Rate 8/2013 veroffentlicht

Der Text: Tatjana Minina.

Das Material hat Julija Dekanowa vorbereitet