Kejp – der Trend der Zeit zwischen den Saisons

Die Oberbekleidung in der sogenannten Ubergangsperiode nicht bleschtschet von der Vielfaltigkeit. Also, sagen Sie, dass es uns auf die Auswahl vorgeschlagen wird: der Mantel, trentschkot, die Jacke Wohl, es ist aller. Naturlich, auf ihrem gewohnheitsmaigen Hintergrund kejp hat von der Originalitat aufgeglanzt und rechtlich wurde ein Stern der neuen modischen Saison. Kejpne nur die erfolgreiche Erwiderung des historischen Anzugs, sondern auch das Beispiel der triumphierenden Ruckfuhrung auf das Podium. Doch war der Jahre funfhundert ruckwarts, in die Epoche der Musketiere, es der erste zugeschnittene Regenmantel! Und heute bleibt die ausgedehnte nach unten Form kejpa erhalten. Die trapezijewidnyj Silhouette auch das Erbe der Vergangenheit, doch die Rocke damen- waren die Kleider sehr raumlich. Womit zu tragen Erfreut die Vielfaltigkeit stilistisch ossowremenennych der Varianten kejpa. In einem Paar mit ihm sind die engen Hosen, das Kleid-Futteral oder den Rock-Bleistift gut. Die elegante Weise kann man im zuruckhaltenden Gamma schaffen. Die beigen Schattierungen sind aktuell, und auerdem den Kafig-Schottin, der Elektriker und die rote Farbe. Fur kejpa kommen die Wolle und der Kaschmir heran. Die Designer bieten trikotaschnyje die Einschube fur das Tor, wintaschnyje die Knopfe, schlewki aus der Haut an.>

Die Details
Der Kragen. Der offene Kragen ist aus der Militaruniform gekommen, und die harte Fixierung das Tor von der Theke betont die elegante Aristokratie des Modells.
Der Verschluss. Geheim- (supatnaja) der stilvolle Verschluss — der doppelte Windschutz. Der grosse Knopf — die Alternative broschi, doch in der Vergangenheit befestigte gerade dieser Schmuck die Fuboden der Kleidung.
Klesch. Fur kejpa ist trapezijewidnyj charakteristisch decke, es ist raskleschennyj nach unten oft bemerkenswert. Die moderne Variante — verkurzt, aber von vornherein traditionell war die Lange maksi.
Der Raglan. Die Linie der Schulter wieder in der Mitte von der Aufmerksamkeit. Die Designer betonen die ideale Landung des Raglans in der Oberbekleidung sogar fur die Modelle der vollkommen freien Silhouette heute.
Ohne Armel. Seine Abwesenheit — ganz und gar nicht die Weise, auf dem Stoff einzusparen, und die schone Moglichkeit, unter kejpom die Kleidung mit einer beliebigen Fasson des Armels zu tragen. Deshalb machen die Schlitze geraumig.

Was modisch ist
Die bohemienhafte Eleganz — der Fund fur die schopferischen Naturen. Die Variante schwarz kejp und das weie Unterteil ist sehr aktuell, die Weise kann man, zum Beispiel, von den langen farbigen Handschuhen gewinnen.
Die Sachen kariert — so englisch! Der mittleren Lange kejp erinnert die Jacke frei, deckend. Die Zeichnung des Kafigs strojnit die Figur, verbirgt die Mangel.
Der kejp-Aufschlag — die klassische Variante des historischen Mannerregenmantels. Das Modell so
Ist popular, was fast unveranderlich die Jahrhunderte bleibt.
Die blaue Farbe — das Symbol 2014, und, naturlich, er im Trend. Die metallischen Blitze erganzen der Dynamik und unterstutzen die Stilistik der sportlichen Eleganz.

Gianni Versace, den Modeschopfer: «die Mode kostet an Ort und Stelle nicht, aber die Kleidung bleibt unveranderlich…»

Der Artikel ist nach den Materialien der Zeitschrift gutgemeinte Rate 3/2014 veroffentlicht

Das Material hat Julija Dekanowa vorbereitet