Im Zeichen von BIO

>

Heute erwerben die Mittel fur den Abgang der Haut und des Haares mit den naturlichen Komponenten immer mehr die Bewunderer. Unter solchen Mitteln gibt es die besondere Kategorie — bio- und ekokosmetika, sie organisch (meistens werden diese Worterwie die Synonyme wahrgenommen).


Und wenn zum Bestand der Creme oder des Shampoos die naturlichen Zutaten gehoren — es ist ganz und gar nicht obligatorisch, wassich um die Biokosmetik handelt. Vor allem, ihre Komponenten sollen okologisch rein sein! Fur die organische Kosmetik existieren die genug strengen Standards der Produktion und der Qualitat, die Ubereinstimmung von ihm wird vom speziellen Abzeichen auf der Verpackung bemerkt. In Europa es gewohnlich die Zertifikate Bio/Ecocert, BDHI, ICEA, Soil Assotiation, in den USA — USDA, NOP oder Oasis.

Die hohe Leiste

Zum Bestand der Biokosmetik werden die Uberforderungen vorgelegt. Nach den weltweiten Standards soll sie auf 95 % aus den naturlichen Zutaten bestehen. Dabei sind die Pflanzenkomponenten verpflichtet, ekostandartam zu entsprechen — in den okologisch reinen Bezirken ohne Pestizide und die Herbizide gezuchtet zu sein, beim Erhalten der Extrakte wird die Nutzung der chemischen Losungsmittel u.a.m. nicht zugelassen

In der organischen Kosmetik fehlen parabeny, die den Reiz der Haut, die Lebensmittel der Erdolverarbeitung (das Paraffin, die Vaseline u.a.), die synthetischen Farbstoffe und aromatisatory herbeirufen konnen. Alle Konservierungsmittel sollen naturlich oder identisch ihnen sein. In ihrer Rolle konnen sorbinowaja, zitronen- oder bensojnaja die Sauren, verschiedene atherische Ole u.a.m. auftreten

In solchen Mitteln werden Sie die Lebensmittel der Gentechnik und der Zutatender tierischen Herkunftdamit Ausnahme, deren Erhalten den Schaden der Fauna (zum Beispiel, das Bienenwachs nicht auftragt) nicht finden.

Naher zur Natur

Die Kosmetiker meinen, dass die organische Kosmetik fur den Antialtersabgang besonders gut ist. In den Pflanzen ist eine Menge der bioaktiven Komponenten, die machtigen antioksidantnymi uber die Eigenschaften verfugen enthalten.

Zum Beispiel, das Polyphenol der roten Weintraube nach antioksidantnoj der Aktivitat ubertrifft das synthetisierte Vitamin Mit— einer der popularsten Ringer mit den freien Radikalen — grosser als auf das Zehnfache. Das atherische Ol der Geranie nach der Effektivitat uberlasst anderem beruhmt antioksidantu — retinolu tatsachlich nicht. Es gibt die einzigartigen Pflanzen (zum Beispiel, ljuzerna, die Keime der Getreidekulturen, den roten Klee), reich gormonopodobnymi von den Stoffen — fitestrogenami, was ihre ideale Komponente fur den Abgang der Haut nach 45–50 Jahren macht, wenn die aktiven Prozesse des hormonalen Alterns gestartet werden.

Noch ein Plus zugunsten der Biokosmetik: sie ist mit den atherischen Olen reich, deren Molekule so klein sind, was in dermu und dadurch durchdringen konnen mit dem Altern der Haut nicht nur auf der Oberflache, sondern auch in ihrer Tiefe zu kampfen, wo gerade und die Hauptveranderungen geschehen.

Aber meinen Sie: wenn bei Ihnen die empfindliche Haut, besser zunachst prufen Sie, ob Ihnen diese oder jene Creme herankommt, testerom — die hohe Konzentration der atherischen Ole ausgenutzt und kann der bioaktiven Stoffe den Reiz der Haut herbeirufen.

Nicht weniger muss man zur Auswahl der organischen Kosmetik und den Besitzerinnen der fettigen Problemhaut sorgfaltig herankommen: einige Pflanzenole (zum Beispiel, kokos- oder den Kakao) kann ich sakuporiwat der Zeit.

Die Meinung des Experten

Ljudmila Sasonow, der Kosmetiker-Dermatologe,der nationale Trainer nach profpodgotowkeder Kosmetiker Yves Rocher in Russland.

Alle Mittel der Biokosmetik ziehen sich dem einheitlichen Protokoll der Prufung unterdermatologitscheskim von der Kontrolle unter. Sie sollen vom mageblichen Organ, das von den internationalen Ministerien der europaischen Lander anerkannt ist, entsprechend den Standards der Europaischen Union unbedingt zertifiziert sein.

Es kann das Zertifikat Ecoсert, die in der Europaischen Union anerkannt sind sein; das Zertifikat Cosmebio — der internationalen Assoziation der Produzenten der kosmetischen Produktion, das Zertifikat BDIH (Deutschland), SOIL Association (Grobritannien) u.a.

Einige Produzenten zuchten die Pflanzen auf den eigenen Feldern sogar. Zum Beispiel, die Gesellschaft «Weiden Rosche» zuchtet neben 30 Arten der biologischen Kulturen auf 44 Hektaren in Frankreich. Der Prozess der Produktion vom Anfang bis zum Ende sieht die naturlichen Technologien vor. Die Biokosmetik enthalt nur die okologisch reinenPflanzenzutaten, die mit den aktiven Komponenten reich sind. Wobei die Zahl der Zutaten der Pflanzenherkunft wie mindestens 95 % sein soll. Zum Beispiel, die Mittel aus dem Gamma CultureBio mehr als auf 98 % bestehen aus den naturlichen Komponenten und auf 85 % — aus den Bioextrakten.

Alle Fotos: Beboy/Fotolia.com (1); Wolfgang Краус/Fotolia.com (1); Twixx/Fotolia.com (1); Kristof Бойсон/Fotolia.com (1); Pixel und Ation/Fotolia.com; A.Platonow/Bildfabrik (10; PR.