Elsa Schiaparelli

>
Elsa Skiaparelli
ist im vorvorigen Jahrhundert – in 1890 geboren worden, in der Familie der italienischen Aristokraten und von der Kindheit hervortat von den exzentrischen Streichen. In der Jugend nach der misslungenen Ehe mit dem Londoner Aristokraten blieb sie eine mit dem kleinen Tochterchen zuerst in New York – dort ist sie in die modische Boutique in den Dienst getreten, und dann ist zu Paris gefahren. Parallel hat Elsa auf den Dienst in den Antiquitatenladen (gehandelt viele Forscher ihres Schaffens meinen, dass die Sachen aus diesem Geschaft ihren zukunftigen Stil bestimmt haben). Dann offnet sie die Firma wjasanoj die Kleidungen und mietet die Strickerinnen-Armenierinnen. Ihr erster Hit wurde der schwarze Rollkragenpullover mit gro wei wywjasannym von der Schleife auf der Brust, die auf einem der Bekannten belauert ist. In 1927 hat die Furore in der Welt der Mode ihr schwarz wjasanoje das Kleid erzeugt.

Nach diesem Erfolg Elsa bekommt die Bestellung auf die Linie der Sportkleidung von der Firma STRAUSS und bald (in 1928) offnet das Modische Haus in Paris. Der Hummer, oder der Hummer (El Salvadors die Fernen), die afrikanischen Muster, die Motive nach den Matrosentatowierungen – wusste die Phantasie Elsy Skiaparelli die Grenzen nicht.
Nach der noch etwas Jahre schafft Elsa die Linie der Partykleider – und wieder erzeugt die Revolution in der Welt der Mode: das schwarze Kleid-Futteral das Plus die Jacke das Plus der weie Schal, der auf den Rucken hinubergeworfen ist.

Aber der Modellierer beschrankt die Phantasie nach wie vor nicht und begeistert sich fur den modischen Surrealismus. Unter Einflu dieser kunstlerischen Stromung schafft sie solche kultischen Sachen, wie der Hut-abgetragene der Schuh, das Kollier aus den Tabletten aspirina oder aus naturalistitscheski der erfullten Insekten auf dem durchsichtigen Plaststoff, die Jacke, die verkehrt angezogen ist, den Schal mit den Abdrucken der Zeitungsartikel, das seidene Kleid mit der Zeichnung der aus dem Stoff gezogenen Fetzen, die Handtasche-Telefon, – der Apfel oder – die Luftkugel …

Greta Garbo, Marlene Dietrich, Ketrin Chepbern, Joan Krouford, Mej Uest, (nicht sie trugen ein) Norma Schirer ihre Sachen nicht nur im Leben, sondern auch am Bildschirm. Eben man muss eingestehen, dass im Kino die Kleidungen Elsy viel ausdrucksvoller, als die Kleider und die Anzuge Koko Schanel gesehen wurden.
Fur die Dauer von der Okkupation Paris wahrend des Zweiten Weltkriegs Elsa Skiaparelli emigriert in den USA. Nach dem Krieg, zu Paris zuruckgekehrt, deckt sie auf, dass die fuhrende Lage in der Welt der Mode Christian Dior eingenommen hat. Und Elsa, letzt die Sammlungen in 1953 ausgegeben, wirft die Beschaftigungen vom Design der Kleidung und der Rest der Tage fuhrt unter den Menschen der Welt der Kunst durch.
Elsa Skiaparelli ist in Paris in 1973 gestorben und war im seidenen Anzug der Farbe shokingpink, in Mode gebracht von ihr noch in 1936 begraben.
Die Einfachheit, die vielseitige Anwendbarkeit, die Originalitat und teatralnost der Modelle Skiaparelli waren schockierend immer. Sie experimentierte immer sehr sicher mit den Farbenzusammenstellungen, den Materialien und den Zubehoren. Einmal das Modell Skiaparelli gesehen, sie zu vergessen es war einfach unmoglich!

Im Juli haben die vorigen (2013) Jahre Christian Lakrua angeboten, die erste Sammlung von-kutjur fur das erneuerte Haus der Mode Elsy Skiaparelli (Elsa Schiaparelli zu schaffen). Nur 3 Tage die Besucher konnten in 18 Gestalten im Pariser Museum der dekorativen Kunste liebaugeln. Und doch wurde gerade diese Ausstellung eine der am meisten besprochenen Neuheiten in der Welt der hohen Mode.
«Die Bildung dieser Sammlung war ein schones Marchen», — mit der Traurigkeit gestand Christian Lakrua ein: «Es war wie im Traum, und morgen wird das alles … zu Ende gehen
Nichtsdestoweniger hat die ossenne-Wintersammlung die Tiefe der Durchdringung Lakrua in den Stil Skiaparelli und, naturlich, seine eigene Meisterschaft demonstriert. Die surrealistischen Hummer El Salvadors der Ferne, obesjani der Pelz, saurehaltig-grun schifon, kaschemirowoje das Kleid-Mantel mit der Ausstattung von den Glasperlen, das Kleid aus dem Atlas in den rosa und schwarzen Streifen mit der riesigen Schleife – eine ganze Welt, eigenartig, extravagant und unvergesslich …