Eine gesunde Ernahrung

>1. Eine Ernahrung stellt die vereinte Einwirkung der unzahlbaren Zahl der Stoffe, die in der Nahrung enthalten sind dar. Sich ernahrend, starten wir das komplizierte System der chemischen Reaktionen im Organismus, gerichtet das, um den maximalen Nutzen aus der Nahrung in jener Art herauszuziehen, in der sie in der Natur existiert. Den Nutzen irgendwelchen eines konkreten Nahrstoffes auszurufen, es im Zusammenwirken mit anderen, — das viel zu vereinfachte Herangehen nicht betrachtend.
2. Die Vitaminzusatze nicht das Allheilmittel fur die Gesundheit. Das optimale Befinden wird nicht auf Kosten von den abgesonderten Nahrstoffen, und auf Kosten von der Nahrung in ganz, enthaltend diese Stoffe erreicht. Wie Professor Kempbell sagt, «Wenn Sie das Vitamin Mit oder das Beta-Karotin bekommen wollen, suchen Sie die kleine Buchse mit den Pillen nicht — suchen Sie die Fruchte oder das grune Blattgemuse». Aber es gibt die Ausnahmen. Den Vegetariern ist es nutzlich, das Vitamin В12 in Form vom Nahrungszusatz (nach der Konsultation mit dem Arzt), zum Beispiel, periodisch anzuwenden. Auch ist es empfehlenswert, regelmaig das Vitamin D von zu ubernehmen, wer viel Zeit drin durchfuhrt und\oder lebt im Nordklima.
3. Fast alle Nahrstoffe sind in der Pflanzennahrung besser vorgestellt. Die tierische Nahrung nach dem nahrhaften Bestand unterscheidet sich von pflanzen- wesentlich. In ihr ist, ist in der uberschussigen Zahl, die Fette oft. Und in der Pflanzennahrung ist es antioksidantow, des Zellstoffes und der Mineralien viel.
4. Eine Ernahrung spielt die Schlusselrolle darin, welche Gene gezeigt werden werden: gut oder schlecht. Die Gene antworten fur unsere Geneigtheit zu diesen oder jenen Erkrankungen. Mit Hilfe einer Ernahrung kann man die Handlung der schlechten Gene regulieren, die Zahl des tierischen Eiweies in der Nahrung, zum Beispiel, korrigierend.
5. Mit Hilfe einer Ernahrung kann man die ungunstige Einwirkung der schadlichen chemischen Stoffe auf den Organismus kontrollieren. Professor Kempbell bittet, nicht verfuhrt zu werden, wer das organische Rindfleisch anwendet, dass sie fur die Gesundheit, als gewohnlich, gespickt mit der Chemie nutzlicher ist. Doch sind nach nahrhaft, der chemischen Verbindung dieser zwei Produkte ahnlich.
6. Eine selbe Ernahrung anhalten kann, die die Krankheit auf den fruhen Stadien verhindert (bis zur Errichtung der Diagnose), ihre Entwicklung oder auf den spateren Stadien heilen. Eine richtige Ernahrungsweise hilft, die Gesundheit auf jedem Stadium der Krankheit zu verbessern. Naturlich, das Leiden ist es leichter, zu verhindern, als zu behandeln. Sondern auch, wer schon krank ist, sollen sich an die wichtige Bedeutung der Diat erinnern. So hilft eine Ernahrung mit den ganzen Pflanzenlebensmitteln den Menschen, die an der Verfettung leiden, das Gewicht zu sturzen.
7. Eine Ernahrung, die im Falle einer chronischen Krankheit nutzlich ist, wird und in der Prophylaxe anderer Erkrankungen helfen. Eine Ernahrung von den ganzen Pflanzenlebensmitteln beeinflusst das Befinden insgesamt wohltuend.
8. Eine richtige Ernahrungsweise ist fur verschiedene Gebiete unserer Existenz nutzlich, da aller diese zusammengebunden sind. So unterstutzt die Konzeption einer gesunden Ernahrung die physische Aktivitat, gewahrleistet die emotionale und intellektuelle Gesundheit in vieler Hinsicht.

Der Artikel ist nach den Materialien der Zeitschrift gutgemeinte Rate 6/2014 veroffentlicht